Grundregeln für das kalte und warme Bad

Beim kalten Bad sind die Regeln für kalte Kneipp-Anwendungen zu beachten.

Voraussetzung für ein kaltes Bad ist ein warmer Körper. Es wird brunnenfrisch genommen und dauert 6–30 Sekunden. Nicht abtrocknen, Wasser abstreifen und zurück ins warme Bett oder sich rasch bekleiden und für Wiedererwärmung sorgen.

Badedauer
Warme Voll- und Teilbäder: 5–20 Minuten
Temperaturansteigende Bäder: 12–20 Minuten
Wechselbäder:  5–10 Minuten warm, 10 Sekunden kalt 2mal wiederholen und kalt enden

Wassertemperatur beim warmen Bad
Bevorzugte Wassertemperatur: 36–38 Grad Bei
Rheumatikern darf die Temperatur etwas erhöht sein. Die Wassertemperatur immer mit dem Badethermometer messen. Genaue Wassertemperatur ist bei allen Bädern wichtig.

Nachbehandlung
Nach den warmen Bädern, ausser bei den temperaturansteigenden, folgt als Abschluss eine kalte Abwaschung, ein Abguss der benetzten Körperteile oder ein Nachdünsten im Bett mit anschliessender lauwarmer Waschung. Nach grösseren und ansteigenden Bädern ist Bettruhe von mindestens 1–2 Stunden unbedingt einzuhalten.

Aus dem Buch Praktische Kneippanwendungen von Resi Meier