Gussregeln

Für die kalten Güsse ist unbedingt zu beachten:

1. Der Körper oder der zu begiessende Körperteil muss warm sein. Nie bei Kältegefühl, Frösteln oder kalter Haut giessen. Sonst vorher mit warmem Wasser, warmer Bekleidung, Bewegung oder im Bett auf- wärmen.

2. Die Raumtemperatur muss angenehm warm sein. Die Fenster sind geschlossen. Zugluft vermeiden.

3. Körper nur so weit entkleiden wie für den Guss notwendig.

4. Kalte Güsse sind Sekunden-Anwendungen.

5. Wasser nach dem Guss mit der flachen Hand nur abstreifen. Gesicht, Hände, stark behaarte Körperpartien und zwischen den Zehen abtrocknen. Sofort für Wiedererwärmung sorgen.

6. Nie unmittelbar nach dem Essen. Eine halbe Stunde nach einem Imbiss oder eine Stunde nach einer Mahlzeit.

7. Nach einer grösseren Kneipp-Anwendung mindestens zwei Stunden Zeitabstand bis zur nächsten Anwendung.

8. Rauchen kurz vor oder nach der Anwendung hebt die Wirkung auf.

9. Bei kalten Güssen vorher einatmen und mit Beginn des Gusses ausatmen. Während des Gusses ruhig atmen und entspannte Körperhaltung.

10. Konzentration auf die Anwendung.

«Beim Guss halt’s Maul, sonst ist die Wirkung faul.» Sebastian Kneipp

Aus dem Buch Praktische Kneippanwendungen von Resi Meier