Die Haut und ihre Funktionen

Fast alle natürlichen Lebens- und Heilreize wenden sich an das Organ Haut. Sie ist nicht nur Schutzdecke für unseren Körper, sondern auch ein lebenswichtiges, leistungsfähiges Organ mit verschiedenen Aufgaben. Sie ist der Spiegel für Gesundheit, Schönheit und Leistungsfähigkeit.

Die Haut und ihre Funktionen 
Aktive Gesundheitspflege Regulierung der Körperwärme Die Haut stellt sich durch ihr Gefäss-Spiel auf äussere Temperaturen ein. Trifft Kälte unsere Haut, bildet sie entweder neue Wärme, vermindert die Abgabe vorhandener oder reagiert mit Gänsehaut. Bei zuviel Wärme wehrt sie sich mit Schwitzen.

Bildung von Abwehrstoffen gegen Krankheitserreger
In der Haut können Abwehrstoffe gebildet, gespeichert und im Krankheitsfalle abgegeben werden. Die Haut hält Mineralsalze bereit, die für unsere Gesunderhaltung von grosser Bedeutung sind. In der Haut bildet sich, unter Einwirkung des Sonnenlichtes, das Vitamin D, das gegen Rachitis wirkt.

Schutzfunktion
Fett lagert sich in die Unterhaut ein und dient dem Organismus als Schutzpolster und Isolierschicht und bestimmt die Dicke der Haut. Die gesunde Haut lässt keine Schmutzteilchen und Krankheitserreger eindringen. Durch zu häufiges Waschen mit alkalischer Seife kann aber ihr Säureschutzmantel zerstört werden.

Ausscheidungsorgan für Schlacken
Durch die unsichtbare Hautatmung verlassen täglich verschiedene Abfallprodukte den Körper: Wasser, Schweiss und Stoffe, die sonst mit dem Harn ausgeschieden werden. Starkes Schwitzen kann zur Entgiftung beitragen, besonders dann, wenn die Nierenarbeit gestört ist.

Schaltstelle für den Blutkreislauf
Jede Durchblutungsänderung in der Haut hat Rückwirkung auf die Durchblutung des ganzen Organismus und auf das Herz. Kneippsche Wasseranwendungen beeinflussen die Blutverteilung.

Schaltstelle für das Nervensystem
Die Haut als Sinnesorgan mit ihrer Tast- und Temperaturempfindung ist auch Schaltstelle für das Nervensystem und Empfangsstelle für andere Reize, die insbesondere auf den Stoffwechsel, die Vitaminbildung und das gesamte Wohlbefinden des Menschen einen nachhaltigen Einfluss ausüben. Zum Beispiel führt eine vernünftige Besonnung der Haut bei Verstimmung über eine wohlige Durchblutung zu einer seelischgeistigen Anregung und damit zu einer positiven Stimmung. Aufnahmeorgan Durch die Haut werden Stoffe wie Badezusätze, Körperöle und Einreibemittel aufgenommen.

Aus dem Buch Praktische Kneippanwendungen von Resi Meier