Kneippen mit Kindern

Kindern soll das Kneippen Spass und Freude machen!

Kleine Kinder lieben Spiele mit dem Wasser besonders. Nutzen wir diese Spielfreude und führen sie sanft – ohne Zwang und Belehrung – ein ins Kneippen. So erfährt das Kind von klein an, wie hilfreich einfache, natürliche Anwendungen zur Gesunderhaltung und bei kleinen Störungen sind, wie es damit morgens schnell munter wird oder abends gut ein- schlafen kann und vieles mehr.

Was Sie beim Kneippen mit Ihrem Kind besonders beachten sollten
Der kindliche Wärmehaushalt reagiert empfindlicher als beim Erwachsenen. Der kleine Körper verliert sehr schnell und sehr viel an Körperwärme. Wenden Sie deshalb beim Kind unter 4 Jahren keine kalten Güsse oder Bäder an. Dosieren Sie alle Anwendungen dem Alter entsprechend mild und zeitlich kurz. Erschrecken Sie Ihr Kind nicht mit kaltem Wasser und lassen Sie es auch nie unbeaufsichtigt.

Ansonsten gelten die Goldenen Kneipp-Regeln auf Seite
Schnelle Hilfen bei leichten Störungen
– gute Einschlafhilfen: Warmes Fussbad, Wassertreten oder Unterkörperwaschung
– herrliche Muntermacher für Ihren kleinen Morgenmuffel: Oberkörperwaschung, Trockenbürsten oder Wassertreten
– warmes Fussbad bei Frösteln oder Erkältung der Atemwege
– warme Brustauflage, Dämpfe bei Erkältungen der Atemwege
– Halswickel bei Halsweh, warme Leibauflage bei Blähungen
– Teilwaschung in Serien oder nasse Socken bei Fieber

Bei akuten, hochfiebrigen Kinderkrankheiten erst nach Absprache mit dem Arzt mit Kneipp-Anwendungen behandeln.

Brustauflage_Kind

Illustrationen Rolf Stickel

Kinder vernünftig abhärten
Beginnen Sie sanft mit kleinen Anwendungen. Verwenden Sie anfangs leicht temperiertes d. h. zimmerwarmes Wasser von etwa 19 bis 22 Grad. Steigern Sie allmählich und vorsichtig die Reizstärke und beobachten Sie dabei gut die Reaktion Ihres Kindes.

Säugling
Vorsichtig gewöhnen Sie den Säugling ab der 6. Lebenswoche an frische Luft, im Freien der Aussentemperatur angepasst, entsprechend zugedeckt und angezogen. Oder wir lassen ihn nackt strampeln, anfangs etwa eine Minute, im gut gelüfteten, zugfreien Zimmer bei angenehmer Zimmertemperatur. Der Körper und die Füsse müssen vor dem Luftbad warm sein. 

Kleinkind ab einem Jahr
Waschungen anfangs mit temperiertem Wasser, danach abtrocknen. Beginnen Sie mit einer kleinen Teilwaschung, z.B. am Morgen nur die Arme und am Abend nur die Beine waschen.

Kleinkind ab 2 Jahren
– Wassertreten, anfangs mit temperiertem Wasser
– Kaltwaschung nach jedem warmen Bad und abtrocknen
– Trockenbürsten oder Abrubbeln mit einem Frottiertuch
– Luft- und Sonnenbad

Kleinkind ab 3 Jahren
– Kaltwaschung und nachher nicht abtrocknen. Schlüpfen Sie bis zur Wiedererwärmung mit dem Kind ins warme Bett.
– Tau-, Schnee- und Barfusslaufen

Kleinkind ab 4 Jahren
Beginnen Sie mit leicht temperiertem Wasser mit kleinen Güssen: z.B. Gesichts-, Arm- und Knieguss.

Fussbad_Baby

Illustrationen Rolf Stickel


Aus dem Buch Praktische Kneippanwendungen von Resi Meier