Mineralstoffe / Spurenelemente

Spurenelemente und Mineralstoffe kommen nur in winzigsten Mengen im Körper vor, sie haben dennoch wichtigste Funktionen und spielen Schlüsselrollen in unserem alltäglichen Leben.

Chlor
ist reichlich in vielen Lebensmitteln vorhanden und es gibt keine speziellen Ernährungsempfehlungen. Chlor kommt meist mit Natrium als Natriumchlorid (Kochsalz) vor, fördert die Entwässerung. Enthalten in Früchten, Gemüse, Vollgetreide, Milch.

Chrom
verstärkt blutzuckersenkende Wirkung des Insulins bei Diabetes, Fettstoffwechselstörung, Alterungsprozessen. Enthalten in Bierhefe, Weizenkeimen, Weichkäse, Vollgetreide, Kartoffeln, Kopfsalat, Zwiebeln, Honig, Haselnüssen, Mandeln, Kalbsleber.

Eisen
ist ein zentraler Baustein des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin, mit dem die roten Blutkörperchen Sauerstoff transportieren, Bestandteil lebenswichtiger Enzyme. Enthalten in Milch, Vollgetreide, Keimlingen, Randen, Spinat, Kresse, Karotten, Soja, Linsen, Kichererbsen und weissen Bohnen, Sesam-, Lein- und Mohnsamen, Kürbis-, Pinien-, Pistazien- und Sonnenblumenkernen, Hagebutten, schwarzen Jo- hannisbeeren, Preisel- und Himbeeren, Brennessel, Thymian, Hefe, Fisch, Fleisch und besonders Wild.

Fluor
härtet Knochen und Zähne. Fluorid im Speichel fördert die Widerstandskraft des Zahnschmelzes, ist Karies hemmend. Enthalten in Hirse, Hafer, Weizen, Erbsen, im Trink- und Mineralwasser, Schwarztee und fluoridiertem Kochsalz, Leber.

Jod
findet sich überwiegend in der Schilddrüse und ist dort Baustein der Schilddrüsenhormone. Auf Mangel reagiert die Schilddrüse mit Kropfbildung und der Körper mit verschiedenen unspezifischen Befindlichkeitsstörungen. Enthalten in Milch, Weizen, Roggen, Soja, Kicher- und Zuckererbsen, Spinat, Broccoli, Grünkohl, Feldsalat, Karotten, Steinpilzen, Morcheln, Erd- und Cashewnüssen, Seefisch, Muscheln, Schellfisch, Algenprodukten, Mineral- und Meerwasser.

Kalium
regelt zusammen mit dem Natrium den Wasserhaushalt und den osmotischen Druck in den Körperzellen, fördert die Entwässerung, unterstützt die Entlastung von Herz und Kreislauf. Enthalten in Milch, besonders in Molke, Roggen und Weizen, Soja, Linsen, Kicher- und grünen Erbsen, weissen Bohnen, Randen, Kartoffeln, Grünkohl, Spinat, Broccoli, Rosenkohl, Steinpilzen, Pfifferlingen, Bananen, Datteln, Feigen, Aprikosen, Melonen und Rosinen, Hagebutten, schwarzen Holunderbeeren, schwarzen Johannisbeeren, Erdnüssen, Rind- und Hasenfleisch, Forelle, Lachs, Langusten.

Kalzium
Baustein für Knochen, Zähne, Haut, Haare, Nägel, Nerven und Muskeln, hilfreich bei Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden. Enthalten in Milch und Milchprodukten, Vollgetreide, Feigen, Datteln, Haselnüssen, Sesam, Mandeln, Grünkohl, Kohlrabi, Soja, Bohnen, Randen, Broccoli, Kresse, Spinat.

Kobalt
Bestandteil des Vitamins B12, unterstützende Funktion bei der Blutzellenbildung. Enthalten in Getreide, Hülsenfrüchten, Milch, Ei, Leber.

Kupfer
beschleunigt die Bildung roter Blutkörperchen durch verbesserte Eisenaufnahme. Kupfermangel tritt praktisch nicht auf. Enthalten in Milchprodukten, Eigelb, Erbsen, Linsen, Randen, Grünkohl, Kresse, Broccoli, Spinat, Tomaten, Roggen, in fast allen Beerenfrüchten, Fleisch, Fisch.

Magnesium
ist bei allen Enzymreaktionen beteiligt – wichtig für Muskelkontraktion und Nerven. Enthalten in Gemüse, Soja, Kichererbsen, Randen, Weizen, Naturreis, Milchprodukten, Kakao, Nüssen, Sonnenblumen- und Sesamsamen, Feigen, Datteln.

Mangan
wirkt mit bei der Aktivierung von Enzymen, sorgt für eine verbesserte Verwertung von Vitamin B1. Enthalten in Hülsenfrüchten, Randen, Beerenfrüchten wie Brombeeren, Heidelbeeren, roten Johannisbeeren, Preiselbeeren, Milch, Getreide wie Hafer und Weizen, Leber. Die ausgewogene Mischkost deckt den Bedarf.

Molybdän
begünstigt die Fluorspeicherung und unterstützt so den Kariessschutz. Enthalten in Hülsenfrüchten, Nüssen, Hafer, Weizen. 

Natrium
reguliert den Wasserhaushalt. Reichlich enthalten in Kochsalz und sehr vielen Lebensmitteln.

Phosphor
ist eine zelluläre Energiequelle. Enthalten in nahezu allen Lebensmitteln, Vollkorn, Hülsenfrüchten, Nüssen, Milch, Fleisch, Pudding, Cola, Käse usw. Ein Zuviel stört das Kalzium-Phosphor- Verhältnis in den Knochen.

Schwefel
ist in der Nahrung als Baustein wichtiger Eiweisse enthalten. Enthalten in Ei und Fleisch.

Selen
bremst die Wirkung zellschädigender Sauerstoffverbindungen. Enthalten in Fisch, Getreide, Trinkwasser. Der Selengehalt ist abhängig von der Bodenbeschaffenheit.

Silizium
steigert die Gewebefestigkeit. Enthalten in Hirse, Zinnkraut, Randen.

Zink
beschleunigt die Wundheilung und ist wichtig für Zellteilung, Immunsystem, Aufbau der Fermente, Eiweisstoffe, Fortpflanzungsorgane. Enthalten in Milch, Ei, Vollgetreide, Keimlingen, Erbsen, Leber, Meeresfrüchten, Kürbiskernen, Nüssen. Der Gehalt hängt jedoch von der Bodenbeschaffenheit und der Düngung ab.

Aus dem Buch Resi Meier “Kneipps Gesundheitsquellen und Naturapotheke”