Fitness für die Füsse – Füsse sind dankbar für Aufmerksamkeit

„Ach Ma, meine Füsse schmerzen wie verrückt!“ jammert Anja. „Auch mit deinen neuen Arbeitsschuhen?“ will Gerda wissen. „Ja, auch mit meinen neuen Stahlkappenschuhen. Am liebsten möchte ich bei dieser Hitze nur mit Sandalen zur Arbeit gehen“, erwidert Anja. „Das kannst du dir gleich abschminken, es wäre ja auch viel zu gefährlich in deinem Job“, meint Gerda. „Ich bereite dir ein Fussbad vor und unterdessen kannst du ein paar Übungen mit deinen Füssen machen, sie entspannen wunderbar und stärken deine Fussmuskulatur!“
Schon ist Gerda im Garten verschwunden und kommt mit einer Handvoll Rosmarin zurück. Sie lässt warmes Wasser in ein Becken fliessen und gibt die Kräuter dazu. „Ach tut das gut“, schwärmt Anja. „Rosmarin hat eine erfrischende Wirkung und die Füsse sind ein kleines Wunderwerk der Statik, nur sind sie weit weg von unserem Blickfeld und werden gerne vernachlässigt!“ erklärt Gerda. „Meine Füsse sind dir auf jeden Fall dankbar und die Übungen sind toll. Ich werde sie nun in mein Tagesprogramm einbauen. Wie heisst doch dein Wahlspruch“? „Vorbeugen ist besser als Heilen“, sagen beide gemeinsam und lachen“.

So werden Ihre Füße wieder fit!

a) Im Stehen mit geschlossenen Füßen stemmen wir die Hände in die Hüften. Beide Fersen gleichzeitig heben und senken – erst langsam, dann immer schneller. Wiederholen Sie die Übung 10-mal.

b) Wir stehen mit geschlossenen Füßen – beide Fersen beisammen lassend anheben, ein wenig nach rechts drehen und absetzen. Nun die beiden Fußballen mit gestreckten Zehen geschlossen anheben – ebenfalls ein wenig nach rechts führen und absetzen. Bei ständiger Wiederholung des wechselseitigen Anhebens und Drehens kommt eine Fortbewegung nach rechts zustande. Empfehlenswert ist natürlich gleichermaßen eine linksseitige Variation der Übung.

c) Im Kreis einige Schritte auf den Zehenballen laufen, dann einige Schritte auf den Fersen gehen. ÖFTERS WECHSELN.

d) Im Sitzen den inneren Fußrand kräftig heben und senken, links und rechts 10-mal. Damit sich die Muskeln nicht verkrampfen, nach der Übung eine Pause einlegen.

e) Im Stehen, Sitzen oder Liegen die unbelastete Fußspitze kräftig heben und senken, links und rechts jeweils 10-mal wiederholen.

f) Im Stehen, Sitzen oder Liegen mehrmals täglich bei passender Gelegenheit die Zehen einkrallen und wieder strecken, jeweils 5-mal.

g) Nun sitzen wir auf einem Stuhl. Mit großem Schwung aufstehen zur Streckstellung des gesamten Körpers im Zehenspitzenstand, 5-mal.

Ideal sind auch Übungen mit dem Igelball