Suppe als Medizin bei Erkältung und Müdigkeit

„Du siehst aber müde aus“, Gerda beobachtet ihren Mann, der völlig energielos von der Arbeit nach Hause kommt. „Ich fühl mich auch schlapp“, murmelt Urs, „der Nebel, die kurzen Tage und die langen Nächte machen mir zu schaffen“.

Er lässt sich ins Sofa sinken. „Ich glaube, da ist auch noch eine Erkältung im Anmarsch“, jammert Urs weiter. „Du hast mir aber sicher eine gute Medizin“, meint er schon wieder hoffnungsvoll. „Apropos Medizin“, mischt sich nun Anja ins Gespräch, „ich brauche auch dringend etwas! Die Geburtstagsparty von Rolf gestern war ja super aber nun hab ich Kopfweh und sollte doch noch für die Schule lernen“. „Halt!“, meldet sich Luca zu Wort, „Bevor hier irgendjemand von Mami medizinisch versorgt wird, hätte ich gerne etwas warmes im Magen! Ich bin hungrig und mir ist kalt“. „Da habe ich ja heute das richtige im Topf“, freut sich Gerda. „Die Hühnersuppe enthält nämlich viele Nährstoffe und wenig Kalorien. Sie ist leicht verdaulich, macht satt und regt die Durchblutung an. Übrigens ist sie auch ein super Heilmittel gegen den Kater. Der Alkohol entzieht dem Körper Wasser und Mineralien. Die Bouillon gibt diese Substanzen Löffel für Löffel zurück. Bevor ihr also nach Medikamenten schreit, esst ihr erst schön brav einen Teller Hühnersuppe. Ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen!“.

Medizin aus dem Kochtopf

Hühnersuppe hilft bei Erkältungen, wirkt entzündungshemmend und stärkt die Immunabwehr. Die warmen Dämpfe befeuchten die Schleimhäute, hemmen die Vermehrung von Viren und lösen den Schleim.

Suppenhuhn (für ca. 6 Personen)

Zutaten:
1 Suppenhuhn oder wer sich mit einem ganzen Huhn schwer tut, kann auch 5 -6 Pouletschenkel nehmen
1 EL Salz
5 schwarze Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
3 Nelken
3 Rüebli
2 Zwiebeln
1 Stange Lauch
100 g Fadennuden oder Glasnudeln
2 Stängel Petersilie

Das Suppenhuhn unter kaltem Wasser abspülen. Einen Suppentopf mit so viel Wasser füllen, bis das Huhn bedeckt ist. Mit Salz, Pfeffer, Lorbeerblätter und Nelken langsam aufkochen und bei kleiner Hitze ca. 1 ½ Stunde ziehen lassen bis es gar ist. Schaum von Zeit zu Zeit abschöpfen. 30 Minuten vor Ende das geschnittene Gemüse beigeben. Nach Ablauf der Garzeit das Huhn herausnehmen, abkühlen lassen und die Lorbeerblätter entfernen. Die Nudeln zufügen und 5 Min. mitgaren. Währendessen das Huhn häuten und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und wieder der Suppe beifügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und vor dem Servieren die Suppe mit Petersilie garnieren.