Monats Tipps

5 Tipps aus den 5 Säulen von Sebastian Kneipp
Lebensordnung – sei gut zu dir


© 2019 edwinsmom / Photocase

Wenig Sonne, kalte Tage, dunkle Abende und vielleicht noch Stress im Alltag. Nun brauchen wir Dinge und Momente, die uns gut tun. Lebensordnung ist angesagt. Sebastian Kneipp lag eine gesunde Lebensweise sehr am Herzen. Doch es reicht nicht, wenn man den Körper fit hält, die Seele braucht ebenso Nahrung und Pflege.

Kneipp formulierte es so:

„…Erst als man den Zustand ihrer Seele kannte und da Ordnung hineinbrachte, ging es mit den körperlichen Leiden auch besser. Sie bekamen mehr Ruhe und Zufriedenheit, kurz, sie fühlten sich besser.“

 

Wasser

Entspannen im Bad

Nicht im Dreivierteltakt, sondern im Dreiviertelbad lassen wir unsere Seele für einmal verwöhnen.

Das Dreiviertelbad ist nichts anderes als ein warmes Bad, bei dem der Wasserspiegel unterhalb des Herzens verläuft. Das Dreiviertelbad ist in der Kneipp-Naturheilkunde sehr beliebt, weil es so angenehm sanft und kreislaufschonend ist. Es ist zwischen 36 – 38 Grad warm und dauert 5 bis höchstens 20 Minuten. Bei Bedarf warmes Wasser nachgiessen.  

Wann haben Sie das letzte Mal gebadet? Dunkle Abende, ein paar Kerzen im Bad, ein milder Duft von frischen Kräutern und eine Frottee-Rolle im Nacken. Wer mag, untermalt diese Stimmung mit sanfter Musik.

Warmes Wasser hat einen beruhigenden und entspannenden Effekt, wodurch auch das vegetative Nervensystem stabilisiert wird. Das warme Bad wird bei Kneipp fast immer mit Kräuterzusätzen angereichert sowie zum Abschluss mit einer kühlen Waschung abgeschlossen, um eine Erkältung durch eventuelles Nachschwitzen zu vermeiden (die Poren schließen).

„Bei allen Warmbädern benutze ich nie oder höchst selten Warmwasser allein, ich mische stets Absud von verschiedenen Heilkräutern bei.“

sagte Sebastian Kneipp bereits vor über hundert Jahren und empfiehlt zur Entspannung Melissenblätter, Hopfenzapfen oder Lavendel. Anregend und belebend ist ein Kräuterbad mit Rosmarin. Ätherische Öle entfalten sich besonders gut, wenn man zusätzlich etwas Milch oder Rahm ins Wasser gibt. Das Öl schwimmt so nicht auf der Wasseroberfläche, sondern verteilt sich.

 

Bewegung

Bewegung hilft gegen Erschöpfung

Leichte körperliche Aktivität kann Schmerzen und Müdigkeit lindern. Der Körper wird in Bewegung gesetzt, der Kreislauf wird aktiviert, die Durchblutung gefördert, der Körper belebt sich und wird dadurch bewusst wahrgenommen. Vor allem Menschen mit Beschwerden vermeiden oft die Bewegung aus einer Angst heraus, sich zu übernehmen und die Beschwerden zu verstärken. Das Gegenteil aber ist der Fall.  Aktiv bleiben, sich regelmässig betätigen ist Balsam für Seele und Körper. Eine Runde Nordic-Walking bei Regen und Nebel, Wassergymnastik im warmen Hallenbad oder Tai Chi mit anderen Menschen oder allein in der Stube – es gibt viele Möglichkeiten und Methoden, sich bewegend etwas Gutes zu tun.

 

Ernährung

Was versteckt sich denn hier?

Die Kneippkost empfiehlt eine ausgewogene, vitalstoffreiche Vollwertkost aus möglichst frischen und biologisch angebauten Lebensmitteln. Doch was im Sommer einfach umzusetzen ist, wird im Winter plötzlich zum Spagat. Doch genau dann, wenn man wieder vermehrt kräftige, warme Mahlzeiten zu sich nimmt, macht es Sinn, auch einmal jene Nahrungsmittel zu überprüfen, die wir täglich in kleinen Mengen zum Kochen oder Würzen der Speisen am Tisch verwenden, wie Essig, Fertigsaucen, Saucenbinder, Streuwürze, Senf, Tomatenmark und andere Fertigprodukte. Lesen Sie die Zusammensetzung und beachten Sie versteckte Salze, Fette, Zucker und anderes mehr.

 

Kräuter

Abgeschlagen und müde

Trinken Sie morgens für einen guten Start eine Tasse mild anregenden grünen Tee oder den Vitamin C-reichen Hagebuttentee oder eine Tasse kreislaufanregenden Rosmarintee.

 

Lebensordnung

Vorsätze sind da, gebrochen zu werden…

… dann nämlich, wenn der Geist mehr will, als Körper und Seele zu leisten vermögen. Darum hören Sie gut auf Ihre innere Stimme. Denn manchmal ist weniger mehr, oder wie Kneipp so treffend sagt:

Alles zu seiner Zeit und alles im rechten Maß.

 

Hinweis: Einige dieser Tipps stammen aus dem Buch „Kneipps Gesundheitsquellen und Naturapotheke“ von Resi Meier. Das Buch finden Sie aktuell auch in unserer Weihnachtsaktion.

Mehr Kneipp-Gesundheits-Tipps in der aktuellen Ausgabe des Magazins, Dezember 2019 – Januar 2020