Monats Tipps

Wasser und die 5 Kneipp-Säulen

lavenkova / photocase.de

5 Tipps aus den 5 Säulen von Sebastian Kneipp
Wasser ist Gesundheit. Wasser ist Leben. Die Naturheilmethode von Sebastian Kneipp ist untrennbar mit Wasser verbunden. Der Vorreiter von „Wellness für Körper, Geist und Seele“ entwickelte schon früh ein Gesamtkonzept. Hier ein paar Tipps, die moderner sind denn je.

 

1. Wasser – Der Ursprung allen Lebens
Wasser ist nicht nur einfach fade und farblos, Wasser ist eines der interessantesten Elemente auf unserer Erde. Wasser ist der Ursprung allen Lebens und unser wichtigstes Grundnahrungsmittel. Der menschliche Körper kann ohne Wasser seine lebenswichtigen Aufgaben nicht erfüllen: Wasser ist Transportmittel, Wasser hilft beim Ausscheiden von Stoffwechselprodukten und Salzen über die Niere und reguliert die Körpertemperatur. Der Körper eines Erwachsenen besteht zu etwa 70 Prozent aus Wasser. Und Wasser ist der älteste und beliebteste Durstlöscher der Welt. Ein Erwachsener sollte täglich mindestens zwei Liter trinken.

 

2. Kräuter Abwarten und „kalten“ Tee trinken
Man nehme Kräuter, übergiesse diese mit heissem Wasser – fertig ist der Tee. Es geht aber auch anders. Wussten Sie, dass kaltgebrauter Tee nicht nur sehr aromatisch, sondern vor allem auch sehr gesund ist. Was es braucht? Etwas Zeit! Lassen Sie die Teeblätter (frische oder getrocknete) mehrere Stunden lang in kaltem Wasser ziehen, bevor sie den Kaltansatz absieben und trinken. Durch den schonenden Vorgang bewahren sich die gesunden Inhaltsstoffe und der Geschmack kann sich besonders sanft entfalten.Folgende Kräuter eignen sich besonders gut: Rosmarin, Thymian, Salbei, Estragon, Zitronenmelisse, Pfefferminze, Lindenblüten, Ingwer, Kamille… eigentlich alles, was gluschtet.

 

3. EssenWasserreich und gesund
Naturbelassenes Essen ist Sebastian Kneipps Philosophie. Clean Eating heisst dieser Ernährungstrend heute: möglichst „reines“ Essen zu sich nehmen, „zurück zur Natur“. Damit ist nicht gemeint, dass man sich nur auf Rohkost beschränken soll, sondern dass die Zutaten frisch und gesund zubereitet und die Speisen regional sowie saisonal genossen werden. Folgende saisonalen Produkte haben einen besonders hohen Wassergehalt (über 90%): Chicorée, Zucchetti, Tomaten, Mangold, Grüner Spargel, Spinat, Blumenkohl u.a.m. Bei den Früchten sind Rhabarber, Pflaumen, Kirschen, Birnen, Äpfel, Blaubeeren, Erdbeeren oder Himbeeren äusserst wasserreich.

 

4. Lebensordnung – Viel trinken bringt Lebensfreude
Viel trinken bringt mehr Lebensfreude und Gelassenheit. Wer regelmässig und genügend Wasser trinkt, versorgt nicht nur den Körper mit ausreichender Flüssigkeit, auch der Geist bleibt funktionsfähig und gesund und damit zufriedener und gelassener. Wassermangel macht Kopfschmerzen, nervös und führt zu Konzentrationsproblemen.
Eigentlich so einfach und simpel. Doch vor allem Berufstätige, Kinder und ältere Menschen vergessen sehr oft das regelmässige Trinken. Stellen Sie deshalb immer ein Glas Wasser bereit oder, wenn Sie unterwegs sind, immer die Wasserflasche mitnehmen.

 

5. Bewegung – Je öfter, umso besser
Müde Beine, geschwollene Füsse, schmerzende Hände: Wassereinlagerungen treten im Sommer häufiger auf.  Besonders bei Frauen mit weicherem Bindegewebe. In der Regel sind solche Einlagerungen harmlos und können mit einfachen Kneippanwendungen rasch reduziert werden. Es gibt verschiedene Ursachen für diese sogenannten Wasserödeme, die häufigsten sind langes Stehen oder Sitzen und Bewegungsmangel.  Bleiben Sie aktiv, auch tagsüber, integrieren Sie eingeplante Bewegung in den Alltag, fahren Sie mehr Velo, machen Sie Übungen im Büro  und – vor allem – gehen Sie so oft wie möglich zu Fuss.

 

Mehr Kneipp-Gesundheits-Tipps in der aktuellen Ausgabe des Magazins, August-September 2019