Die warmen und kalten Bäder – Wirkungen

In der Kneipp-Hydrotherapie spielen Bäder aller Art eine bedeutende Rolle:
Armbad, Fussbad, Sitzbad, Halbbad, Dreiviertelbad und Vollbad als warme, kalte, temperaturansteigende und Wechselbäder.
Nicht empfohlen werden Vollbäder bei herzkranken und kreislauflabilen Menschen.
Wirkungen
Jedes Bad entfaltet je nach Art der Anwendung, der individuellen Reaktionslage und Belastbarkeit eine andere Wirkung. Dabei wird seine erwärmende, anregende oder entspannende und beruhigende Wirkung beeinflusst oder unterstützt durch die
Flächenausdehnung
– ob Voll- oder Teilbad
Temperatur
– ob kalt, warm, wechselwarm oder ansteigend
Badedauer
– von 5 Sekunden bis 20 Minuten
Temperaturskala
kalt 0 bis 18 Grad
temperiert 19 bis 22 Grad
kühl 23 bis 32 Grad = zu geringe Reaktion
indifferent 33 bis 35 Grad = Hauttemperatur
warm 36 bis 38 Grad
heiss 39 bis 41 Grad
Erträglichkeitsgrenze ca. 42 bis 44 Grad