Abgeschlagenheit

Schlafmangel, Wetterumschlag, seelische Kränkung, Vitalstoffmangel durch falsche Ernährung und vieles mehr kann die Ursache sein, dass Sie sich lustlos und müde fühlen.

Morgens beleben Sie Ihren Kreislauf gleich nach dem Aufstehen mit Trockenbürsten oder einer kalten Oberkörper- oder Ganzwaschung. Auch das Taulaufen, besonders wenn Sie es mit einer kleinen Morgenwanderung verbinden, erfrischt Körper und Geist.

Tagsüber oder im Verlauf des Nachmittags bekämpft das kalte Armbad, die «Tasse Kaffee» der Naturheilkunde die Müdigkeit. Ebenso regt der kalte Gesichts-, Arm- oder Brustguss die Blutzirkulation in den Brust- und Kopforganen stark an und weckt müde Geister. Auch das Wassertreten oder das kalte Fussbad tonisieren den Kreislauf und sind herrliche Muntermacher, wenn Sie sich nach der Anwendung tüchtig bewegen.

Abends haben das Wassertreten oder das kalte Fussbad eine beruhigende Wirkung und sind gute Einschlafhilfen unter der Bedingung, dass Sie nach der Anwendung gleich ins Bett gehen.

Trinken Sie morgens für einen guten Start eine Tasse mild anregenden grünen Tee oder den Vitamin-C-reichen Hagebuttentee oder eine Tasse kreislaufanregenden Rosmarintee. Vielleicht hilft ein Schlückchen Rosmarinwein im Verlauf des Vormittags. Der Kräutertee von Thymian, Oregano oder Salbei wirkt tonisierend. Auch der Tee von Pfefferminze wirkt anregend, wenn Sie den Aufguss nur kurz, etwa drei Minuten, ziehen lassen.

Kneippkost. Als Frühstück vitalisiert das Frischkornhafermüesli mit Weizenkeimen und Sanddornmark. Nahrungsergänzend empfehlen wir Ihnen ein natürliches Aufbaupräparat mit Hefe und Eisen sowie zwischendurch Vitamin-C-reiche Früchte, Beeren- oder Fruchtsaft in kleinen Mengen oder verdünnt wie von der schwarzen Johannisbeere, Orange, Zitrone oder Grapefruit.

Bewegung an frischer Luft, leistungsangepasster Sport, Wandern oder Gartenarbeit vitalisieren Körper und Geist und sind Balsam für die Seele. Frönen Sie als Tagesausgleich Ihrem Lieblingshobby, dem Musizieren, Malen, Lesen, Basteln, Handarbeiten. Gönnen Sie sich auch die nötige Ruhe.