Blutdruck, niedrig

Hypotonie

Morgenmuffel haben oft niedrigen Blutdruck, ihr Kreislauf kommt nur schwer in Gang. Trotzdem, blutdrucksteigernde Medikamente sollte man nur bei akuten Schwächezuständen verwenden. Die Kneipptherapie eignet sich hier besonders gut. Sie hat einen regulierenden Einfluss auf die Kreislaufzentren.

Bei niedrigem Blutdruck sind vor allem kreislaufbelebende und durchblutungsfördernde Morgenanwendungen gefragt. Hier aktiviert besonders das morgendliche Trockenbürsten gleich nach dem Aufstehen. Am besten Sie kombinieren es gleich mit dem Luftbad. Auch das morgendliche Taulaufen stimuliert kräftig, vor allem, wenn es mit einem anschliessenden kurzen Marsch ergänzt wird. Mild anregend wirkt die morgendliche kalte Teil- oder Ganzwaschung, kräftig anregend wirkt der kalte Arm-, Brust- oder Oberguss. Nach diesen Anwendungen sich anziehen und bis zur guten Wiedererwärmung bewegen. Falls Sie eine warme Anwendung bevorzu- gen, so ist das warme Bürstenbad mit Rosmarin- oder Lavendelzusatz zu empfehlen. Es darf aber nicht zu warm sein, höchstens 36–38 Grad.

Zwischendurch, im Verlaufe des Nachmittags, empfehlen wir Ihnen das kalte Armbad, die «Tasse Kaffee» der Naturheilkunde, oder eine erfrischende Arm- oder Oberkörperwaschung. Das wöchentliche Sauna- bad reguliert Blutdruckwerte wunderbar, allerdings dürfen die Werte nicht extrem niedrig sein.

Kreislauf- und blutdruckanregend wirkt vor allem der Rosmarin in Form von Tee, Frischpflanzensaft, Tropfen oder Wein. Der Rosmarin war eine Lieblingspflanze von Sebastian Kneipp. Weiter sind Tee oder Frischpflanzensäfte zu empfehlen von Zinnkraut, Mistel, Blasentang oder Weissdorn sowie die Pflanzenpräparate von Ysop, Ginseng, Taiga oder Ginkgo. Äusserlich die Herzgegend mit Arnikasalbe einmassieren wirkt tonisierend.

Kalium- und Vitamin-C-reiche Kneippkost, Karotten-, Sellerie- oder Randensaft helfen den Blutdruck auf natürliche Weise zu heben, nahrungsergänzend Vitamine E und B, Blütenpollen. Im Akutfall, bei kleinen Schwächen belebt die Tasse Kaffee oder Schwarztee. Bei Untergewicht Normalgewicht anstreben und Appetit anregen mit bitterstoffreichen Heilpflanzen (siehe Appetitmangel).

Viel körperliche Bewegung an frischer Luft, Sport, Wandern, Gymnastik, Spiel, Radfahren. Kneipps Abhärtungsübungen und Wassertherapie.