Cellulite

Orangenhaut, Bindegewebsschwäche

Häufig sind die Oberschenkel oder Oberarme, Hüfte und Po betroffen. Beim Zusammenschieben der Haut mit beiden Händen ergibt sich die sogenannte Orangenhaut. Ursache: oft ererbt, Siliciummangel, meist aber Bewegungsmangel, Übergewicht und falsche Ernährung. Hier bringt die konsequente Therapie auf allen fünf Kneipp- Säulen gute Resultate. Beginnen Sie damit gleich bei den ersten Anzeichen. Noch besser ist vorbeugen. Teure Mittel bewirken keine Wunder.

Regelmässig und abwechselnd durchgeführte Hydrotherapie trainiert und strafft die Oberhaut. Sie wird besser durchblutet, was sich positiv auf die Haut und die Lymphgefässe auswirkt. Wechseln Sie ab mit den verschiedenen Kneipp-Anwendungen, jeden Tag eine andere. Damit erreichen Sie ein optimales Hauttraining: Trockenbürsten, Schenkelguss oder Wechselschenkelguss – Trockenbürsten vor dem Guss verstärkt den Reiz des Gusses – Wassertreten, das kalte Fussbad, die kalte Waschung, Massage, Sauna. Nach der Anwendung empfiehlt sich das Eincremen mit einer Kräutersalbe. Und hier gibt es eine schöne Auswahl bewährter Produkte: Gel oder Salbe von Arnika, Rosmarin, Rosskastanie, Kiefernadeln, Mäusedorn, Zinnkraut, Ringelblume Beinwell oder Kampfer. Auch mit diesen kann man abwechseln.

Tee oder Saftkur mit kieselsäurehaltigen Pflanzen wie Zinnkraut oder Vogelknöterich. Ergänzend jodhaltige Pflanzen wie Blasentang in Teemischung geben.

Kneippkost, Frühstück mit Hirseflocken. Wählen Sie oft Hirsegerichte, Hirse enthält viel Kieselsäure und kräftigt das Bindegewebe. Jodhaltiges Kelppräparat einnehmen oder Kelppulver über die Nahrung streuen. Eventuell nahrungsergänzend kieselsäurehaltiges Präparat einnehmen; es verbessert die Spannkraft und Elastizität des Bindegewebes. Übergewicht normalisieren, Verstopfung mit natürlichen Verdauungshilfen (siehe dort) vorbeugen. Süssigkeiten und Weissmehlprodukte meiden.

Regelmässig, d.h. dreimal wöchentlich 20 Minuten, gezielte Gymnastik ist unbedingt nötig zur besseren Durchblutung und Stärkung der Muskulatur. Sport, Laufen, Wandern, Treppensteigen, Radfahren, Schwimmen. Bewegung und nochmals Bewegung baut Muskeln auf und Fettzellen ab.