Darmkararrh

Beruhigend und heilungsfördernd wirkt hier die feuchte und warme Auflage auf den Bauch wie die Dampfkompresse, der heisse Heublumensack oder die heisse Auflage mit Tee von Kamille, Salbei oder Schafgarbe.

Teefasten. Eine stark desinfizierende Wirkung besitzt der Thymian. Kräutertee mit Kamille, Salbei oder Schafgarbe oder auch anderen Heilkräutern wie z.B. Blutweiderich, Pfefferminze, Ringelblume oder Tormentill helfen ebenfalls. Bei Krämpfen Pestwurz- oder Anserinetropfen in den Tee geben. Bei nervösen Darmbeschwerden beruhigt der Tee von Zitronenmelisse, Johanniskraut, Verveine oder Tausendguldenkraut.

Teefasten. Langsam Kost aufbauen mit Reis-, Gersten- oder Haferschleimsuppe überstreut mit Leinsamen. Apfel in der Schale essen. Entzündungswidrig, entgiftend und regulierend auf die Darmflora wirkt die Einnahme von täglich einem Esslöffel voll Leinsamen, und dreimal täglich einen Deziliter Sauerkraut- oder Heidelbeersaft unverdünnt vor dem Essen oder zwischendurch trinken. Eine entgiftende Wirkung haben auch die Heilerde, der Lehm oder die Lindenkohle. Davon wird ein Teelöffel voll in etwas Wasser angerührt und getrunken. Nach Besserung allmählich übergehen zu Kneippkost, langsam essen und gut kauen, blähende Speisen meiden.