Frühjahrskur

Die Frühjahrskur bekämpft die Frühjahrsmüdigkeit, reinigt das Blut, entwässert, entschlackt und tonisiert Organe, Gewebe, Gelenke und Muskulatur, stärkt und verjüngt Haut und Haare. Sie ist ein Jungbrunnen für Körper, Seele und Geist und die beste natürliche Gesundheitsvorsorge. Die Frühjahrskur kann beliebig auch zu einer anderen Jahreszeit durchgeführt werden.

Unterstützende Kneipp-Anwendungen siehe Fastenkur.

Zur Durchführung geben wir Ihnen ein paar geeignete Vorschläge, aus denen sich die persönliche, dem eigenen Befinden, den Bedürfnissen und Zielen angepasste Blutreinigungskur von ein bis drei Tagen, bei Wohlbefinden und gesundheitlichem Nutzen bis zu einer Woche, zusammenstellen lässt. Der Einstieg fällt am leichtesten und ist schonend, wenn der Körper ein paar Tage vorher mit reduzierter und vegetarischer Kost auf die Kur eingestimmt und das Fasten am letzten Tag vor Beginn mit einem Vollreis- und Apfeltag und abends mit einem mild abführenden Kräutertee eingeleitet wird.

Kur mit Blutreinigungstee von Ringelblumen, Holunder- und Schlehenblüten, Melissen. Frühstückstee mit einem Teelöffel Honig süssen. Kur mit Beeren- und Blütensaft der schwarzen Holunderbeere. Kur mit Tee oder Frischpflanzensaft von zwei bis drei der folgenden Heilpflanzen:

Birke entwässert, ohne die Niere zu reizen.

Brennessel wirkt blutbildend und reinigend sowie harnstoffabbauend.

Brunnenkresse enthält die Vitamine A, C und D, regt ganz allgemein den Stoffwechsel an und kräftigt das Nervensystem. Verdünnt mit Wasser und Buttermilch oder Molke ein herrliches Kurgetränk.

Löwenzahn unterstützt Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse in ihrer Arbeit, dient beim Abbau von Fettdepots und Schlacken, kräftigt das Bindegewebe. Die Löwenzahnkur ist vor allem auch bei Rheumatikern als sehr wirkungsvoll und schmerzlindernd geschätzt.

Zinnkraut wirkt entwässernd, kräftigend auf Haut- und Lungengewebe, Schleimhäute, Haare, Nägel. Ein bis drei Tage Tee- oder Saftfasten mit obigen Heilpflanzen. Nach mehreren Tagen Fasten ist der sanfte Ernährungsaufbau wichtig, z.B. mit Rüebli- oder Getreideschleimsuppe, Quark und Pellkartoffeln, allmählich leichte, salzarme und vegetarische Kneippkost.