Immunsystem

«Gesund bleiben und lange leben will jedermann, aber die wenigsten thun etwas dafür. Wenn die Menschen nur halb soviel Sorgfalt darauf verwenden würden, gesund zu bleiben und verständig zu leben, wie sie heute darauf verwenden, um krank zu werden, die Hälfte ihrer Krankheiten bliebe ihnen erspart.» Sebastian Kneipp

Sebastian Kneipps vornehmstes Ziel gilt der Gesundheitsvorsorge, d.h. dass man für die Erhaltung seiner eigenen Gesundheit und der Gesundheit der Familie die Verantwortung selbst trägt. Sein Therapiesystem beinhaltet bewährte Abhärtungsübungen zur aktiven Gesundheitspflege und Stärkung des körpereigenen Abwehrsystems: Wassertreten, Taulaufen, Barfussgehen im Sommer oder Schneegehen im Winter, Trockenbürsten, Luftbad, Waschungen, Güsse, Wickel. Vor allem der Lendenwickel ist eine gute Präventivmassnahme; zu empfehlen ist die regelmässige Sauna und das Einschalten eines wöchentlichen kreislaufentlastenden Fastentages (siehe dort).

Mit Kneipps Abhärtungsübungen vorsichtig beginnen, die eigene Reaktion gut beobachten. Bei guten Reaktionen und nach etwas Training kann die Reizstärke allmählich vorsichtig gesteigert werden. 

«Ist kaum ein Übel grösser und verbreiteter als die Verweichlichung und bringt dieselbe der Natur oft viele Leiden und fast unverbesserliche Schäden, so ist Barfussgehen eines der besten Gegenmittel.» Sebastian Kneipp

Morgentee mit Hagebutten ergänzt mit einem Esslöffel Sanddornmark. Trinken Sie zwischendurch Früchte- oder Heilkräutertee, den Sie zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens entsprechend wählen oder kombinieren, wie z.B. zur Verdauungshilfe, Entschlackung, Verbesserung der Leber- und Stoffwechselfunktion, Appetitanregung, je nach Ihrem persönlichen Wunsch und Bedürfnis. Besonders kräftigende Wirkstoffe auf das Immunsystem besitzt der Rote Sonnenhut, die Echinacea. Ergänzen Sie deshalb Ihren Tee mit Echinaceatropfen. Der Saft der schwarzen Holunder- beere steigert die Abwehrkraft der Atmungsorgane und -wege.

Vitaminreiche Kneippkost. Viel Frischkost, Vitamin-C-reiche Früchte, Gemüse, rohes Sauerkraut, Salate. Geben Sie vereinzelt frische Blätter oder Blüten der Kapuzinerkresse in den Salat. Die Kapuzinerkresse stärkt die Abwehrkraft. Für eine vitalstoffreiche Aufbaunahrung eignen sich besonders Dörrbirnen bzw. Weichspeckbirnen und Datteln, Gelee royal, Propolis. Kur mit verdünntem Tomatensaft als Apéro vor dem Essen oder zwischendurch.

Viel Bewegung an frischer Luft, regelmässig leistungsangepasstes Ausdauertraining dreimal wöchentlich für 20 Minuten. Das vernünftige Sonnenbad beein- flusst Stoffwechsel und Immunsystem positiv. Nutzen Sie Ihre Freizeit sinnvoll. Die optimistische Lebenseinstellung erhöht die Widerstandskraft. Gute Laune, Fröhlichkeit und herzliches Lachen setzen Hormone frei, die das Immunsystem stärken. Das Immunsystem wird sehr geschwächt durch Ärger, Aufregung, seelische Kränkung und unvernünftigen Genuss von Alkohol und Nikotin.