Gallenblase-Beschwerden

Gallenkolik – Ursache: Gallensteine, Bakterieninfektion Bei Fieber, Gelbsucht, Erbrechen sofort Arzt konsultieren!

Mit der Kneipptherapie kann die ärztliche Behandlung sinnvoll unterstützt oder ergänzt oder einer Erkrankung vorgebeugt werden.

Bei Koliken wirkt die Dampfkompresse oder der heisse Heublumensack auf die Lebergegend beruhigend und schmerzdämpfend. Anstelle der Heublumen verwenden Sie bei Gallenbeschwerden noch besser Schafgarben. Achtung, bei unklaren Bauchbeschwerden keine warme Auflage! Eine weitere gute Massnahme ist das warme oder aufsteigende Sitzbad mit Schafgarben- oder Heublumenzusatz. Bei einer akuten Entzündung hat sich die kalte Quark- oder Milchauflage bewährt, die nach dem Warmwerden mehrmals erneuert werden sollte.

Das Teefasten mit bitterstoffreichen Heilkräutern wie Schafgarbe, Ringelblume, Wermut, Pfefferminze, Tausendguldenkraut, Artischocke, Löwenzahn, Berberitze, Boldo oder Kurkuma fördert den Gallenfluss. Sebastian Kneipp empfahl den Beerenextrakt der Berberitze. Bei Koliken wirkt das Pestwurz-Präparat vom Fachgeschäft entkrampfend und entspannend. Nach dem Teefasten langsamer Ernährungsaufbau, fett- und salzarme, vorwiegend vegetarische Kneippkost. Mit natürlichen Hilfen wie Schwarzrettichsaft in sehr kleinen Dosen oder Artischockensaft die Gallen- und Leberfunktion unterstützen. Versteckte gehärtete Fette, vor allem in Biskuits, Margarine usw. beachten, fettige Speisen, Zucker und Weissmehl meiden.

Bettruhe. Gallensteine haben u.a. oft seelische Ursachen.