Nachtschweiss

Bei Schwächezuständen oder bei Schweissausbrüchen in den Wechseljahren wirkt die kalte Waschung nervenstärkend. Bei nächtlichem Schweissausbruch stehen Sie am besten kurz auf und machen sich eine Teil- oder Ganzwaschung oder Sie nehmen das kalte Halbbad und gehen nachher sofort wieder in das warme Bett zurück, geniessen die wohltuende Erleichterung und schlafen behaglich wieder ein.

Tee oder Frischpflanzensaft von Salbei wirkt schweisshemmend bei Wallungen, Nachtschweiss und Schweissausbrüchen als Begleiterscheinung von Infekten, Angst und anderen nervösen Zuständen. Der Salbeitee kann gut ergänzt werden mit Johanniskraut, Melisse, Rosmarin oder Hopfen. Kneippkost, zum Frühstück nervenkräftigendes Frischkornhafermüesli mit Dattelmark gesüsst. Zwischendurch ungesüsste Frucht- und Beerensäfte verdünnt oder in kleinen Portionen trinken. Natürliches Magnesium- und Aufbaupräparat. Ausgeglichener Lebensrhythmus.