Sexualstärkung

Zwei- bis dreimal wöchentlich das kalte Halbbad. Es sorgt für eine gute Durchblutung und Kräftigung der Unterleibsorgane. Dieses nimmt man am besten mit gut durchwärmtem Körper vom Bett aus und geht anschliessend zur Wiedererwärmung in das warme Bett zurück. Auch das Wechselsitzbad ist eine kräftig anregende und durchblutungsfördernde Massnahme und sehr zu empfehlen. In Ergänzung dazu kräftigen und regulieren im täglichen Wechsel Kneipps Abhärtungsübungen, die kalten Waschungen und die Güsse das Organ- und Nervensystem, den gesamten Organismus.

Abends ist das warme Bad mit einem beruhigenden und schlaffördernden Zusatz von Melisse oder Baldrian oft die gute Hilfe für den nötigen und erholsamen Schlaf. Bei Übererregbarkeit Abendbad mit Hopfen.

Teekur mit Engelwurz, Bohnenkraut und Fenchel, einzeln oder gemischt. Bei Übererregbarkeit Hopfentee. Volksheilkundlich bei Impotenz Tee von getrockneten Blütenstempeln der Hagebutte.

Kräftig mit Kräutern und Gemüse wie z.B. Cayenne, Paprika, Pfeffer gewürzte Kneippkost mit hohem Rohkostanteil. Vitalstoffreiches Frühstück mit Haferfrischkornmüesli, ergänzen mit Blütenpollen und Weizenkeimen und nach Belieben Ingwerpulver darüberstreuen. Mittagessen mit Rohkostsalat von Sellerie (ist hormonhaltig) oder Fenchel, angereichert mit kaltgepresstem und Vitamin-E-reichem Weizenkeimöl. Vitamin E ist wichtig für den Sexualhaushalt. Vitalisierend wirkt der vitaminreiche schwarze Johannisbeer- oder Selleriesaft-Apéro. Eiweissreiche, leichte Abendmahlzeit.