Der kalte Brustguss

Wer unter niederem Blutdruck leidet, kann den Guss am Morgen als wirksames Anregungsmittel durchführen. Der Brustguss löst Beklommenheit und nervöse Erregungszustände. Seine reflektorische Wirkung erstreckt sich bis in den Bauchraum und die Beine.

Technik
Oberkörper in der Dusche oder der Badewanne gut vorbeugen. Beginn am rechten Handrücken, Wasserstrahl an der Armaussenseite hochziehen zur Schulter und an der Arminnenseite zurückführen zur Hand. Nun den linken Arm begiessen. Abschliessend die Brust kreis- oder achterförmig begiessen.

Wirkung
Kreislaufanregend, kräftigend und abhärtend, herzberuhigend, vertiefte und ruhige Atmung.

Zu empfehlen bei
– Müdigkeit, Kreislaufschwäche
– niederem Blutdruck

Nach allen kalten Güssen Wasser abstreifen und wieder erwärmen.

Aus dem Buch Praktische Kneippanwendungen von Resi Meier